06.04. - Shawn - Pooca

Wir sind SHAWN. Wir machen Rockmusik. So einfach ist das. Wir spielen sie mit Leib und Seele, immer bereit einen Schritt zu weit zu gehen. Denn dafür wurde sie gemacht. Und nur so sollte sie gespielt werden. SHAWN. sind der Soundtrack zu deinem inneren Zwiespalt. Wir sind deine schlimmste Trennung. Wir sind die Party, auf der du die Nacht durchtanzt und dich neu verliebst. Wir sind der Kater danach und das Grinsen auf deinem Gesicht, weil es das wert war. Und dann alles wieder von vorne. Wir sind SHAWN. Punkt.

 

Support: 

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


12.04.2018 - Do I Smell Cupcackes - pooca

Welcher Rocksänger gibt schon freiwillig zu, dass sein größtes Vorbild Mariah Carey ist?

Can Monarc, Frontmann der Berliner Band DO I SMELL CUPCAKES! In seinem ersten Leben Modellagent, wagt der Deutschtürke mit den Cupcakes jetzt den Spagat zwischen großer Indierock-Oper und R'n'B. Die Debütscheibe des Trios - MAKE THE BIG BOYS HIRE ME - erscheint am 09.02.18. Gemixt von US-Größe Chris Badami (u.a. Bonaparte und Jennifer Rostock) schraubt sich Monarcs Falsett in englischer Muttersprache immer wieder durch Gitarrenbretter, pumpende Bässe und donnernde Schlagzeugfiguren. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr“ verziert das Trio die 14 Hymnen zusätzlich mit jeder Menge Ad-Libs à la Destinys Child und Mariah Carey herself. Im Herbst touren die Cupcakes damit ausgiebig durch Japan und Deutschland. Mit im Gepäck haben sie ihre neue Single DANCE ON, einen 12-armigen Schlagzeuger und jede Menge Fashion und Passion.

 

Pooca

Hamburger Berg 12

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


13.04. - Letlowe - Ex-Sparr

Sieht man sich die Geschichte von LETLOWE an, staunt man. Nur 9 Monate nach ihrer Erstgründung 2016 unter dem Namen "Millennia" gewannen sie bereits NRW's größten Bandcontest "Toys2Masters", wurden in der Zwischenzeit von größeren Bands als Special Guest u.a. nach Berlin eingeladen und spielten im Anschluss über 50 Clubkonzerte und eine umfangreiche Festivaltour mit Acts wie CASPER, MADSEN und JUPITER JONES. Wer jetzt denkt, dass die Jungs nach diesen Erfahrungen schon zufrieden sind und sich lieber an "richtigen Jobs" orientieren, liegt falsch. Sie werden gerade warm.

 

Ex-Sparr

Hamburger Berg 29

Einlass: 20:00 Uhr

Tickets


21.04. - Next Step Festival - Stellwerk

Next Step Festival - das neue Festival für Rock-Talente aus Hamburg und Umgebung. In Zusammenarbeit von Rock an der Bar und MFS-Music werden euch am 21.04. sechs aufstrebende Rock und Metal Bands ihr Können unter Beweis stellen.
Diese sechs talentierten Bands werden im legendären Indra Club 64, dem Ort wo die Beatles das erste Mal aufgetreten sind, die Wände zum Wackeln bringen. Jeder musikinteressierte Mensch wird sich bei uns definitiv wohl fühlen.

 

Line up:

Kahuna, Black Stains, Pay Pandora, Hillary Slaughter, From Days To Years, Ignes Nova

 

Indra

Große Freiheit 64

Einlass: 17:00 Uhr

Tickets 


22.04. - Maria Solheim - Pooca


26.04.2018 - Tell You What Now - Indra

Tell You What Now steht für streight und abwechslungsreich, hart und melodiös und rhythmisch immer voll durchdacht: Ein Sound der die Metalszene wachsen lässt und neue frische reinbringt! Die Erfolgsgeschichte der noch recht jungen Band, gegründet mit 5 Mitgliedern die über jahrelange Musik- und Bühnenerfahrung verfügen, begann 2012. Noch im selben Jahr wurde die Debüt-EP „Nuketown Adventures“ ve röffentlicht, mit der sich die Jungs zunächst einen Namen in der Szene machten.

 

Indra

Große Freiheit 64

EInlass: 19:00 Uhr

Tickets


28.04.2018 - Sascha Reinier - pooca

Sascha Renier, so melodiös und wort-bild-gewandt, wie der französisch anmutende Name prophezeit. Mit Wurzeln in der fränkischen Provinz und seiner musikalischen Heimat Hamburg versteht sich der Künstler als gelungene Mischung mit Zeitgeistreflexionen, in dessen Brust zwei Herzen im gleichen Beat schlagen.

 

Ex Sparr

Einlass: 20:00 Uhr

Eintritt Frei


25.05.2018 - Unplaces - Pooca

NRT sind eine leidenschaftliche, mitreißende Live-Band, haben zahlreiche Konzerte gespielt, darunter z.B. als Support für die legendären “No More” und “The Bollock Brothers”. 2014 veröffentlichten sie ihr Debut-Album „Time“, 2016 die Vinyl-EP „Ambition“ bei timezone Records. 2015 wurden NRT nominiert für den PopUp NRW Förderpreis in der Kategorie „Outstanding Artist“. Weitere Band-Highlights waren die Teilnahme beim internationalen Bandaustausch mit den Niederlanden und ein Auftritt in Kiew (Ukraine) als Support für „Brunettes Shoot Blondes“. Zurzeit arbeiten NRT an ihrem 2. Album „CHANGES“, das 2018 erscheinen wird.

Im Hinblick darauf feilen NRT an ihrer Vision von Electro-Rock:
Unbeeindruckt von Genre-Grenzen bewegen sich ihre Songs auf aktuelle Art und Weise zwischen Spielarten von elektronischer Musik, vor allem inspiriert aus Trip Hop, mit vielfältigen Synthies sowie Rock-Elementen, die von Indie-Gitarren bis zu unangepassten Rock-Wänden reichen. Kompositorisch-strukturell frei, mit tiefer Hingabe zum Soundkosmos der einzelnen Songs, einer überzeugenden Produktion und der engen Verzahnung mit den textlichen Inhalten schafft die Band faszinierende, vielfältige Tracks.

Mit ihrer dunklen, besonderen Stimme verbreitet die Sängerin eine Melancholie, die den Zuhörer gefangen nimmt, eine Hand reicht auf dem Weg in die nachdenklich-gesellschaftlich-politische Themenwelt.

Live werden die Songs verbunden durch Soundcollagen – Field Recordings von uNoRTen mixed mit Drone Sounds. Ihre Visuals lassen das Publikum eintauchen in ein audiovisuelles Live-Erlebnis.

Pooca

Hamburger Berg 12

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


15.09. - Scherbenwelt - Pooca

Wenn ein außergewöhnlicher Sänger

auf die Besetzung seines Lebens trifft, ist alles möglich. Musiker, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben ein gemeinsames Ziel, oder wie erreiche ich die Menschen in 3 Minuten und 20 Sekunden.


Das alles wären mögliche Überschriften, die nicht ansatzweise beschreiben könnten, wie ernst

es die Scherbenweltler meinen. Wenn die Band ihren energiegeladenen Mix aus modernen Pop- und Rockelementen auspackt, trägt sie mehr nach außen als nur gute Musik. In den Songs und Melodien von

SCHERBENWELT schwingt eine Message mit: Es geht um die Suche nach Verbündeten im Geiste, eine Lebenseinstellung, mit der Sänger und Frontmann Martin Schneider und seine Combo den Nerv der Fans aus vielen verschiedenen Generationen trifft. Egal ob laut oder leise, cool oder zerbrechlich, das (eigene) Leben bestimmt ungefiltert den Takt und wer ehrliche, lebendige und (Achtung!) emotionale Texte mag, der sollte sich diese Band auf keinen Fall entgehen lassen.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


28.09.2018 - Rising Insane - Pooca


04.10. - The Magnettes - Ex-Sparr

Pop music remains one of Sweden’s chief cultural exports. However, quite far from the Stockholm of Max Martin and Icona Pop—a little over ten hours to be exact—the tiny town of Pajala sits just miles from the border of Finland. The Magnettes fondly call this city of 2,000 home, and it’s the birthplace of their infectious and inimitable glitter (punk) pop sound. The group’s co-vocalists Rebecka Digervall and Sanna Kalla proudly refer to themselves as “non-normative and in control,” “Riot Grrls,” “goths,” “witches,” “Tornedalingar” [literal translation: natives of the Torne valley, a Swedish minority], or “Sisters Of The Ugly Youth.” However, that subversion makes their songs even more spellbinding. “We’re reclaiming the word ‘Ugly,’” declares Sanna.

 

“Why does beautiful have to be the standard? Why can’t anything that is not totally perfect be cool? We have no regrets. We’re saying exactly what we want to say. “There’s some sort of Northern rebellion,” adds guitarist, keyboardist, and producer Tomas Bäcklund. “We don’t want to be your average singing self-obsessed diary entries. We aim to do something bigger.

 

Support: tba.

Pooca

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


04.10. - Powersolo - Pooca

Es geht nicht verrückter, es geht nicht wilder und es geht kaum besser. PowerSolo gehören seit Jahren zum guten Ton der exzessiven Unterhaltung. Für 2017 sind die neuen Tanzschritte und Gesichtskunststücke bereits trainiert und was soll ich sagen, sie sind noch gefährlicher und heißer als je zuvor. PowerSolo haben in den nun schon mehr als 10 Jahren ihrer Existenz den Psychedelic- und Garagen-Rock der 60er und 70er, Surf, Beat und Psychobilly genauestens studiert und neu erfunden.

 

Support: tba

Pooca
Einlass: 19:00 Uhr
Tickets


20.10. - The Courettes - Pooca

Brasilianisches Temperament trifft auf dänisches Dynamit. Sie: Gesang und Gitarre. Er: Drums. Wildester Sixties-Garagenrock. Mehr Leidenschaft geht nicht. The Courettes sind das Garage-Rock-Duo aus Brasilien / Dänemark. Riot grrrl Flavia Couri wird euch die Köpfe wegblasen mit ihren Fuzz-Gitarren und schreiend rauem Gesang. Und "Beat! Beat! Beat!"-Mann Martin Couri setzt euch in Bewegung mit seinem höllisch-lautem Schlagzeug-Spiel! Das Debüt-Album "Here are the Courettes!" wurde von Kim Kix von PowerSolo produziert und in Deutschland über Sounds of Subterrania veröffentlicht.

 

Support: tba.

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets


27.10.18 - Marrok - Ex Sparr

Marrok – ein Name der seit der Bandgründung für harten Rock steht, getragen von verspielten Gitarrenriffs, treibenden Basslinien, brachialen Drums und der unverkennbaren Stimme von Sänger Brian Pearl. Der mitreißende Sound, verfeinert mit einer außergewöhnlichen Bühnenshow, hat Fans bereits weit über die Grenzen Österreichs international bei über 300 Auftritten begeistert.
 
So ist Marrok für ihren einzigartigen, unter die Haut gehenden Stil bekannt und konnte sich dadurch auch bereits auf großen Bühnen des See Rock und Novarock Festivals, sowie bei Supportshows für „Alter Bridge“ und „Papa Roach“ beweisen.  Nicht nur GoTV hat Marrok bereits zur besten Österreichischen Band gekürt, auch den Austrian Newcomer Award, den International Live Award und den Goldenen Xpress Pinguin als beste Rockband konnten sie bereits abräumen. Der „Amadeus Austrian Music Award“ würdigte ihre Arbeit außerdem mit einer Nominierung für den Amadeus in der Kategorie „Hard & Heavy“. 
 
Das nächste Werk der Band steht bereits am Start: Im September 2017 erscheint das neue Album „Me vs Me“ und überzeugt mit dem Einsatz unkonventioneller Soundelemente, ausdrucksstarken und gefühlvollen Clean Vocals, stimmigen Songtexten und bombastischer musikalischer Untermalung. 
 
Die Studioarbeit zu diesem Album nahm mehrere Jahre in Anspruch und man hört klar und deutlich, dass in jedem einzelnen Moment davon die gesamte Energie und Herzblut der 3 Herren investiert wurde.   Sie sind wieder da - Überraschungen garantiert!  

Support: tba.
Ex-Sparr

Einlass: 19:00 Uhr

Tickets