Jenny Berkel am 23.11. in der Pooca

Als „packend, absolut schön, flüsternd und poetisch“ wird Jenny Berkels Musik beschrieben.

 

Seit der Veröffentlichung ihres Debut-Albums Here On A Wire, berauscht sie Zuhörer mit atmosphärisch aufrüttelnden Songs und wohlklingender Stimme. Durch ihr beständiges Touren - ob Solo, oder als Teil von Daniel Romano & The Trilliums - hat sie sich in ganz Kanada und Übersee Fans erspielt.

 

Im Herzen der üppigen Wälder und Felder Ontarios geboren, zog sie ihre Musik vom ländlichen Ontario nach Winnipeg, nach Toronto und am Ende nach Montreal. Die fortwährende Veränderung findet einen Ruhepol in ihren Songs: ihre verträumten und durchbohrenden Songtexte, schimmern vor Erinnerungen und funkeln mit der stillen Einsamkeit eines Nachthimmels. „Your voice is a home I move into / Like a half dream, I hold onto / the words you say“, Berkels Worte sind gleichermaßen einfühlsam wie knallhart. Ihre tiefe, volle Stimme verziert ihre Lyrik mit Melodien, die hoch und klar aufsteigen, bevor sie überflutend wieder in die Tiefe hinabstürzen.

 

Jenny Berkels kommendes zweites Album Pale Moon Kid, das sie zusammen mit dem Produzenten Daniel Romano aufgenommen hat, wird im Herbst 2016 in Deutschland veröffentlicht. Eingebettet in funkelnde Gitarren- und sparsame Pianoklänge, pulsierende Basslinien und Percussion, offenbart diese Sammlung, das noch fokussiertere und lyrischere Songwriting ihrer neuen Stücke und, wie an einem ‚Halb-Traum‘, wird man sich in der Tat an Pale Moon Kid festhalten können.

 

www.jennyberkel.com

 

Mittwoch, 23.11.16

Pooca

Hamburger Berg 12

Doors: 20:00 Uhr

Tickets

www.pooca-bar.com